Grosses Aquarell 100 x 80 cm  2017                     Aquarell   100 x 80 cm  2017 (Privatbesitz)                             
                                                                                                                                      
                                                                                                      
   

             
                                                                                                                                                                                                          

  

                                                                                                                                             
 
    
    



          


      
Aquarell „Staffelei“  32x24cm                                       Aquarell/Eisen 20 x 15 cm   2018                                    Aquarell  „Marfa“   2018/2   20x15cm                                             
                                                                                                                          


 
  
   






Miniaturen 2001-2004, ausgestellt in der Galerie „Platz für Kunst“ Rapperswil (Sommer 2017)                Atelier

















 

Ordnung von der Natur geschaffen, vom Menschen wahrgenommen   

 Seit 1950 gehören Malen und Zeichnen zu meinem Alltag. Ausstellungen seit 1973, also relativ spät.
 Das Schaffen von Objekten aus ausgesuchten Steinen und Mineralien und das Sammeln von Aquamarinen 
 und anderen Beryllen hat 1984 angefangen.
 In zahlreichen Ausstellungen (seit 1973) habe ich Ergebnisse zeigen und weitergeben können. Viele haben einen 
 Platz gefunden, einige auch im Ausland (u.a. Brasilien, USA, Asien, Italien, Frankreich, Deutschland...)
 Über 20 Werke sind in öffentlichem Besitz, Hunderte von Kupferdrucken (meist Farb-Aquatintas) nicht mitgezählt.

 Elementare Zeichen wie Dreieck, Kreuz oder Pyramide sind nicht als Symbole gemeint. Sie haben vielmehr etwas mit 
 „Diagonalen“ im Bild zu tun und gehören zum formalen Grundalphabet, das allen zur Verfügung steht und das nicht nur 
 in allen Kulturen, sondern auch in der Natur überall anzutreffen ist. Jeder Berg ist bis ins Feinste kristallin aufgebaut...
 Die geometrischen Formen sind nie von Menschen erfunden worden, die waren schon vorher da...
 Mein Hauptinstrument: feinste Aquarellfarben aus Tuben. Wasser ist das vielseitigste, leichtflüssigste und 
 unkomplizierteste Malmittel. Manchmal sind Collagen entstanden, auch wenige Ölbilder. In neueren Arbeiten 
 integriere ich oft inspirierende ausgewählte Steinscheiben. So ist ein Teil des Bildes oft einige Millionen Jahre alt. 
 Schon bei den Collagen war das verwendete Material nicht selten älter als ich...

 Betrachtende müssen nicht fragen, was ich gemeint habe. Sie können sich mit ihrer eigenen Wahrnehmungsfähigkeit 
 und Lebenserfahrung dem Werk gegenüberstellen und ihre Assoziationen entwickeln. Das kann eine Herausforderung 
 sein, bringt aber in der Regel mehr als  Erklärungen durch Aussenstehende.

 Immer wieder habe ich mich auch „gegenständlich“ mit der Natur und mit Dingen auseinandergesetzt, 
 Schwerpunkte Landschaftsaquarelle (unterwegs) und Aktzeichnen (20 Jahre Kursleitung).
 Von Kupferdrucken (Radierungen und Farbaquatintas) sind Unikate und Epreuves von über 40 vergriffenen Auflagen 
 noch erhältlich, auch wenige Lithografien, Holz- und Linolschnitte. Auch viele Originalbilder sind noch zu haben, siehe
 Links ganz oben zu den Archiven. 

 Anfragen am einfachsten per Mail  (Adresse ganz oben) 

Edelsteinobjekte (Auswahl) :










































Publikationen:




Dissertation „Codex Engelbergensis 14 und das
Engelberger Scriptorium um 1200“
www.e-codices.unifr.ch
siehe dort „Zusätzliche Bibliographie“
(Sonderdruck Aachener Kunstblätter Band 47)












„Mit Stift und Pinsel“ 
Lehrmittel für das Zeichnen mit Kindern
(zusammen mit Ulrich Stückelberger und Hans Süss)
Lehrmittelverlag des Kantons Zürich und
Interkantonaler Lehrmittelverlag
Auflage 2016
(bisher über 16000 Exemplare verkauft)

www.lehrmittelverlag-zuerich.ch








extraLapis No.40 „Brasilien“
7 Beiträge und zahlreiche Fotos
2011

















und die besondere Edelsteinkette: www.ursularosamichel.ch

LINKS 
www.ursularosamichel.ch
www.e-codices.unifr.ch    (Link „zusätzliche Bibliographie“)
http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bke/0014http://www.lehrmittelverlag-zuerich.chhttp://www.ursularosamichel.chhttp://www.ursularosamichel.ch/http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bke/0014http://www.e-codices.unifr.ch/pdf_additional/bke-0014_Stoeckli.pdfshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4

KUNO STÖCKLI

   Kontakt, Anfragen, Preise, Adresse, Weg zum Atelier:

  kunst.urm@sunrise.ch

   044 481 95 22  (from abroad +41 44 481 95 22)


Bildarchive und Informationen:                                                                                    

Links am oberen Rand dieser Seite anklicken

links to archives (picture library)  see head position of this page                                                                                                                                                                          

Special: „Beryl Collection 1 + 2 (not for sale)                                                              

see also:   www.mindat.org/user-10926.html 


       update 16. Januar  2019







                                                                                                            Selfportrait  „Prada Marfa Texas 2011                                        Virgem da Lapa Brasilien  2009